Suche
  • Jörg Jennrich

Der Grüne Weg

Auch unsere Bürgermeisterin Katja Oldenburg-Schmidt hat im Sinne von Nachhaltigkeit für Buxtehude zukünftig den Dreiklang aus Ökologie, Ökonomie und Sozialem im Blick.

Als klitzekleines Beispiel auf dem grünen Weg, konnte ich nun ein Erfolg verbuchen.

Nach meinem jahrelangen Nörgeln mit den Discountern, hat Lidl damit begonnen in ihren

Geschäften für die zu Fuß kommenden Kunden, Spinde für Taschen, Rucksäcke etc. und Abstellplätze für Einkaufstrolleys aufzustellen. In der Vergangenheit kam es immer wieder

zu peinlichen Missverständnissen zwischen den Kunden und dem Verkaufspersonal wenn

diese den Wunsch äußerten, einmal in die mitgebrachte Tasche oder den Trolley werfen

zu dürfen. Der Verdacht vor den anderen Kunden als Ladendieb bloßgestellt zu werden,

war schon recht unangenehm und peinlich.

Nun können wir Kunden, ohne Auto auf dem Parkplatz, unsere Transportutensilien bequem

vor dem Ladenbereich verschlusssicher deponieren und in aller Ruhe und Gemütlichkeit einkaufen.

Ein Wermutstropfen gibt es allerdings noch: In Buxtehude wird m.W. dieser Service noch nicht angeboten. Die dokumentierte Anlage befindet sich in Neu Wulmstorf.


Hoffentlich werden diese Abstellmöglichkeiten auch bald in Buxtehude als Dreiklang bei den Discounter angeboten. Ökologie: wir gehen zu Fuß zum Einkaufen, Ökonomie: Lidl bleiben wir

als Kunde erhalten und Sozial: auch wir können die günstigen Angebote nutzen !


9 Ansichten
 
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

©2020 GREUNSENS. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now